NGC 4631

Balkenspiral Galaxie in Canes Venatici


Die Walgalaxie oder NGC 4631, manchmal auch Heringsgalaxie, ist eine Balken-Spiralgalaxie in einer Entfernung von etwa 28 Millionen Lichtjahren von der Milchstraße. Ihre scheinbare visuelle Helligkeit beträgt 9,0 mag, ihre Winkelausdehnung 15,2′ × 2,8′. NGC 4627 ist eine Begleitgalaxie der Walgalaxie und liegt etwa 2,6' nordwestlich von deren Zentrum, die beiden Galaxien sind zusammen im Arp-Katalog als Arp 281 verzeichnet. Die kleine Nachbargalaxie NGC 4627 bewirkt eine gewisse Verformung der Walgalaxie. Zudem scheint sie in der Vergangenheit öfter in die Nähe der Nachbargalaxie NGC 4656/57 gekommen zu sein, wovon heute noch Wasserstoff- und andere Gasreste zeugen, die sich zwischen den beiden Galaxien befinden. Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Dieses Galaxienpaar gehört zu der Klasse Doppelgalaxien mit Einströmung und Anziehung.
Die Walgalaxie ist etwa so groß wie die Milchstraße und wurde am 20. März 1787 von William Herschel entdeckt.
Von besonderem Interesse ist der Halo aus heißem Gas, welcher die Galaxie umgibt und sich bis zu einer Entfernung von 25.000 Lichtjahren von der galaktischen Ebene erstreckt. Vom Forschungssatelliten Chandra wurden hochaufgelöste Bilder der Röntgenemission des Halos gewonnen. Es wird angenommen, dass auch die Milchstraße von einem ähnlichen Halo umgeben ist.
(Text aus Wikipedia)

NGC 4631
  1. Teleskop: 600 mm Cassegrain im Sekundärfokus (4850/8) 
  2. CCD: SBIG STL-11000M, 0,39"/Pixel
  3. Filter: Astronomik LRGB Typ IIC
  4. Datum: 20.04.2006 - 22.04.2006
  5. Belichtungszeit: L 39 x 5 min, R 11 x 10 min, G/B 10 x 10 min, in Summe 8 h 25 min
  6. Seeing: FWHM ~ 1,75" (Luminanz Summenbild)
  7. Bildbearbeitung: PixInsight und Photoshop

© Copyright 2022 by Bernd Wallner - Alle Rechte vorbehalten