IC 4812 - NGC 6726 - NGC 6727 - NGC 6729

Reflexionsnebel in Corona Australis


Julius Schmidt entdeckte am 15. Juni 1861 die Reflexionsnebel im Sternbild Südliche Krone. Dabei handelt es sich um Reflexionsnebel in ca. 400 bis 500 Lichtjahren Entfernung, direkt um die Sterne HD176269, HD176270 und HD176386. Im Bildfeld befinden sich mit HH99 und HH100 weitere interessante Objekte die auf Sternentstehung in dieser Region schließen lassen. NGC 6729 ist ein schmetterlingsförmiges Emissions-/Reflexionsobjekt, das zu den veränderlichen Nebeln gehört und von dem unregelmäßigen veränderlichen Stern R Coronae Australis (R CrA) getriggert wird. Die Objekte sind in eine große Staub und Molekülwolke eigebettet. Der Dunkelnebel Bernes 157 ist ein Objekt, der so dicht ist, dass Sterne im Inneren des Nebels und dahinter nicht durchscheinen können.

Alle Bilddaten und Bildrechte von/bei Wolfgang Promper

NGC 6726

Das obige Bild zeigt das 42' 55'' x 28' 36'' Bildfeld des RC-600.

Manchmal ist Weihnachten schon im November. Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig als ich die Rohdaten von NGC 6726 von meinem Freund Wolfgang Promper zur Bearbeitung bekommen habe. Die Bilder wurden mit seinem, auf Tivoli stationierten RC-600 von ASA, remote gewonnen. Ein so wunderbares Objekt, in solch einer guten Bildqualität zu bearbeiten bereitet jeden Sternfreund eine wahre Freude. Vielen, herzlichen Dank für die Überlassung der Daten und der Erlaubnis diese auf meiner Site präsentieren zu dürfen.

Alle Bilddaten und Bildrechte von/bei Wolfgang Promper

Das untere Bild zeigt einen 200% Ausschnitt  mit 15' 3'' x 10' 2''.

NGC 6726-Ausschnitt
  1. Teleskop: 600 mm RC von ASA im Sekundärfokus und einem Reducer (2700/f4,5)
  2. CCD: Moravian C3 Pro, Bin 1, Auflösung 0,29"/Pixel
  3. Filter: LRGB von Chroma
  4. Datum: 02.06.2022
  5. Belichtungszeit: L 180 s, RGB je 240 s, 30 x L, 15 x R G B
  6. Seeing: FWHM ~ 1,29" (Luminanz Summenbild)
  7. Bildbearbeitung: PixInsight und Photoshop

© Copyright 2022 by Bernd Wallner - Alle Rechte vorbehalten