NGC 6992 - südöstlicher Teil des Cirrusbebel

Supernovarest in Cygnus


Der Cirrusnebel oder auch Schleiernebel genannt ist der optisch sichtbare Überrest einer Supernova, die sich vor ca. 8000 Jahren im Sternbild Schwan ereignet hat. Diese Aufnahme stellt aber nur einen kleinen Ausschnitt des gesamten Komplex dar der sich über ca. 3°  am Himmel erstreckt. Dieser Emissions und Reflexionsnebel hat eine Entfernung von 735 pc und somit eine tatsächliche Ausdehnung von ca. 150 x 120 Lichtjahren. Dieses relativ helle Objekt gehört für jeden Amateurastronomen zu den Parade Objekten am Sommerhimmel, sowohl visuell, als auch fotografisch. So war es auch der Cirrusnebel , der in einer außergewöhnlich guten Augustnacht mein erstes Deepsky Objekt war das ich fotografisch festgehalten habe. Eine Erinnerung die mich bis heute prägt und mich auf eine besondere Weise mit diesem Objekt verbindet.
Leider waren die Aufnahmebedingungen während der vielen Aufnahmenächte unterdurchschnittlich, so dass Schärfe und Details nicht optimal sind.


Zum Vergleich mein aller erstes Deepsky Foto überhaupt, von NGC 6960, dem westlichen Teil des Cirrusnebel, ein Bild das ich vor vielen Jahren erstellt habe.

  1. Teleskop: 600 mm Cassegrain im Sekundärfokus (4850/8) und einem Bildfeldkorrektor
  2. CCD: Fingerlakes ML-16803, Bin 1, Auflösung 0,383"/Pixel, t = -25°C, Centerline Filterrad
  3. Filter: Baader LRGB
  4. Datum: 20.09.2020 - 03.12.2020
  5. Belichtungszeit: LRGB je 300 s, 49 x L, 24 x R, 22 x G, 23 x B, in Summe 9 h 50 min
  6. Seeing: FWHM ~ 2,2"
  7. Bildbearbeitung: PixInsight und Photoshop

© Copyright 2021 Bernd Wallner - All Rights Reserved